Produktive Linie

In unserem Unternehmen steht Qualität an erster Stelle.

Um diese für unsere Erzeugnisse zu erreichen, beginnen wir bei den ersten Schritten der Produktionskette, angefangen bei der Bodenbearbeitung in unseren Anbaugebieten und der Auswahl des Saatgutes, über die Auspflanzung von Jungpflanzen, Wässerung und Pflege unserer Kulturen bis hin zu ihrer permanenten Gesunderhaltung und zu qualitätserhaltenden Erntemethoden.

Wir folgen hierbei den im Protokoll der GLOBALGAP festgesetzten Richtlinien zum nachhaltigen Pflanzenanbau und zur Qualitätssicherung der Erzeugnisse sowie den vom Gesetzgeber vorgesehenen regionalen Auflagen und Vorschriften. Darum basieren unseren Maßnahmen zum Pflanzenschutz auf Vorbeugung durch die Erhaltung des biologischen Gleichgewichts zwischen Schädlingen und Nützlingen, durch die Wahl von resistenten Pflanzenarten und der Verwendung gesunden Saatguts. Zur Schädlingsbekämpfung verwenden wir ausschließlich auf dem Markt zugelassene und zertifizierte Ware unter strenger Kontrolle der Zerfallszeit der Produkte, ihrer Effizienz und ihrer geringen Beeinträchtigung von Nutzinsekten. Letztere gezielt auszusetzen, ist eine weitere Methode, mit der wir gute Erfahrungen gemacht haben, sowie mit der Bewässerung unserer Pflanzungen mit Sprenganlagen. Als Dünger verwenden wir, stets dem jeweiligen Wachstumsstadium der Pflanzen angepasst, Mulchen, wobei wir die Nitratwerte einer ganz besonders strengen Kontrolle unterziehen.

Die Rückverfolgbarkeit unserer Produkte ist vom Saatgut über die Aussaat bis ins letzte Glied unserer Produktionskette durch genaues Monitoring gegeben, weil alle Informationen über Zeitpunkt und Art aller verwendeten Rohstoffe und Anbaumethoden hier für jede Anbaufläche einzeln gespeichert werden können.

Nach den zwei Jahren der Umstellungszeit von traditioneller auf biologische Anbauweise, hat das Unternehmen heute auch eine kleine Bioanbaufläche, die wir mit der Zeit noch erweitern wollen.